Zur Hauptseite
Spenden

Die Einrichtung der Heimstatt-Stiftung, das „Haus Lebensquell“
Das Haus Lebensquell befindet sich im Herzen vom Augsburger Stadtteil Hochzoll, angrenzend an das Naherholungsgebiet rund um den „Kuhsee“.

Die Wohngruppe

Im Jahr 1991 wurde das Haus für zehn Menschen mit einer geistigen und zum Teil auch körperlichen Behinderung bedarfsgerecht umgebaut.
Seit 1992 findet die familienähnlich strukturierte Wohngemeinschaft hier ein Zuhause in welchem sich der Einzelne in seiner Individualität angenommen und geborgen fühlen kann und durch sein „Dazugehören“ ein Gefühl der Heimat und Sicherheit erfährt.
Die Stiftung Sankt Johannes fungiert seit 2013 als Betriebsträger für das Haus Lebensquell. Ende 2019 ist eine Aufstockung der Wohnplätze und der Umzug in einen modernen Neubau in unmittelbarer Nähe geplant.

Die Heimstatt-Stiftung hat sich zur Aufgabe gemacht, das Lebensrecht und den Lebenswert der ihr anvertrauten Menschen
zu vertreten und zu schützen, ihre Bedürfnisse ernst zu nehmen und die individuelle Persönlichkeit eines jeden zu achten
und zu deren Entfaltung beizutragen.
Gemeinsam mit den Betreuern gestalten die Bewohnerinnen und Bewohner aktiv ihren Lebensweg nach dem Leitprinzip
„so besonders wie nötig, so normal wie möglich“ und erhalten in einer Atmosphäre der gegenseitigen Wertschätzung die Unterstützung, Orientierung und Förderung, die der Einzelne für sein Leben wünscht oder benötigt.
Vielfältigkeit in der täglichen Begegnung und den sozialen Kontakten auch außerhalb der Einrichtung stärken den Selbstwert der Bewohnerinnen und Bewohnern und gewährleisten ihnen eine in hohem Maße gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlich-öffentlichen Leben.

Eltern, Angehörige, gesetzliche Betreuer und Freunde werden als wichtige Bezugspersonen angesehen, welche die Möglichkeit haben durch Mitwirkung und Eigeninitiative das Alltagsgeschehen in der Einrichtung zu bereichern und die Arbeit zu unterstützen.

ImpressumKontakt Spenden Spenden Kontakt Impressum datenschutzerklärung